ZetaTalk: Biorhythmen
August 1995

Forscher haben richtigerweise Rhythmen im Menschen identifiziert, welche mit großer Regelmäßigkeit abebben und auffliessen, welche allgemein als Biorhythmen bekannt sind. Diese sind in Kategorien eingeteilt worden, welche unserer Meinung nach weder allzu präzise sind, noch haben sie mit irgendwas außer einer Minderheit der Biorhythmen zu tun, welche tatsächlich operieren. Beginnen Biorhythmen vom Moment der Geburt an, wie behauptet wird? Einige ja, da der Moment der Geburt traumatisch und ergreifend ist, egal wie leicht die Entbindung ist. Das Baby muß atmen, fühlt die kalte Luft, wird angefaßt - alles zu ersten Mal. Ein Schock. Andere Biorhythmen fangen im Moment der Empfängnis an, und dann wieder andere, wenn das Nervensystem einen Punkt in seiner Entwicklung erreicht, an dem es zu fortwährender Aktivität fähig ist, solche wie Bewegung, das Flattern, auf welches sich werdende Mütter als das Fühlen des Lebens beziehen.

Was sind Biorhythmen und warum bleiben sie mit solch einer Regelmäßigkeit? So vieles im Leben wird durch biologische Schalter kontrolliert, der Drang zu essen wird vom leeren Magen angeschaltet, oder zu trinken von der Blutchemie-Verteilung, oder den Darm zu entleeren von einen vollen Dickdarm. Und ist nicht Menstruation zyklisch, der Drang zu schlafen, der Sextrieb? Biorhythmen werden allerdings nicht von Faktoren beeinflußt, welche außerhalb von sich selber liegen. Sie hören nur ihren eigenen Rhythmus, und hören nur auf den Ton, welchen sie singen. Anders als Gehirnwellen sind sie kein Chor. Sie sind alle Solisten. Ein Biorhythmus ist der Ausdruck hebender und fallender chemischer Level im Blut, in der Gehirn-Rückenmarks-Flüßigkeit, in der Lymphe, im intramuskulären Gewebe, in den Nieren, und in verschiedenen Drüsen. Diese chemischen Level werden reguliert, sehr ähnlich einer selbstaktivierenden Schmutzwasserpumpe, durch Hoch- und Tiefpunkte. Wenn der chemische Level zum Tiefpunkt fällt, dann schaltet der Körper in den Produktionsmodus für diese besondere Chemikalie, und wenn sich der chemische Level zum Hochpunkt erhebt, dann schaltet der Körper die Produktion wieder ab.

Alle Rechte bei ZetaTalk@ZetaTalk.com

Übersetzung von Guido