link to Home Page

icon Feuerbälle


Mehr Feuerbälle im Westen Gesehen
Von Martha Bellisle, Autor der Associated Press
15. Februar 1998; 12:08 abends Eastern Standard Time (Weltzeit minus 5h)

Die Telefonleitungen zu Denver's Museum of Natural History (Denvers Museum für Naturgeschichte) haben gesummt, seitdem ein Feuerball letzten Monat über den Colorado-Himmel flitzte. Jenes Blitzlicht, das von einer Sicherheitskamera eines Hausbesitzers aufgenommen wurde, war kein Einzelfall; ihm folgten mindestens vier weitere Feuerballsichtungen, sagte Jack Murphy vom Geologiebereich des Museums. Er hoffte, Stücke der Himmelsobjekte für die Museumssammlung zu finden. Da neue Berichte von Sichtungen weiterhin reinkommen, debattieren Wissenschaftler über den Ursprung und die Bedeutung der zugenommenen Aktivität. Da steht mehr auf dem Spiel, sagen sie, als die Frage, wo ein Stück Fels auf den Boden gefallen ist. ...

Als am 11. Jan ein Feuerball in die Erdatmosphäre fiel, dokumentierte eine Sicherheitskamera des Hauses eines Bewohnern der Front Range (Vordere Bergkette in Colorado, USA) das helle Licht und die Schatten samt dem Überschallknall, der von dem offensichtlichen Meteorit verursacht wurde, sagte Revelle. Wissenschaftler werden die Zeit zwischen dem Blitz und Donner nutzen -- 132 Sekunden - um dabei zu helfen, zu bestimmen, wo der Meteorit landete, wobei sie annehmen, dass er vor der Landung nicht ausgebrannte. Dann ungefähr gegen Mittag am 27. Jan sichtete ein Pilot einer kommerziellen Fluglinie, der über Wyoming, USA, flog, "einen Ball aus Flammen, der Rauch hinter sich herzog". "Er berichtete, dass er tatsächlich einige Turbulenz von dem Objekt bekam", erzählte Jim Patton, der Betriebsaufseher des Flugdienstzentrums der Federal Aviation Administration (US-Bundesluftfahrtbehörde) in Caspar, der Zeitung Daily Times in Rawlins, Wyoming. "Er sah die Trümmer und fühlte ihre Schockwelle." Bewohner in Breckenridge, Colorado, USA berichteten auch, dass sie jenen Feuerball zur Tageszeit sahen. Murphy sagte, dass sie glauben, dass der Weltraumfels von Süd nach Nord ging und genau im Norden von Hanna, Wyoming landete.

In jener Nacht brach ein weiterer Feuerball in die Erdatmosphäre. Wissenschaftler glauben, dass jener Meteorit in Süd-Colorado oder Nord-New-Mexico runterkam, sagte Murphy. Auch die Leute in Breckenbridge sichteten jenen Feuerball. "Jener wurde gesehen, wie er sich von Ost nach West bewegte", sagte Murphy. "Es ist eine lange Zeit her, dass wir einen sich so bewegen gesehen haben." Ein weiterer Meteorit wurde am 30. Jan bei Sonnenaufgang in Ost-Colorado gesehen und gehört. Und Murphy untersucht gerade einen Bericht, der Anfang diesen Monats reinkam.

icon